PM Nr. 27 – 28. März 2008 „Ihre Feuerwehr informiert: Vorsicht bei brennendem Fett!“

Otterberg – Bekanntlich löscht die Feuerwehr die meisten Brände mit Wasser. Es gibt aber einige brennbare Stoffe, bei denen Löschmaßnahmen mit Wasser verheerende Folgen haben können. Solch ein brennbarer Stoff ist Fett. Der Siedepunkt von Fett liegt über 100 Grad.

Bei einer Temperatur von 100 Grad wird aus Wasser Wasserdampf. Aus einem Liter Wasser entsteht dann blitzschnell 1.700 Liter Wasserdampf. Durch diese große Volumenzunahme kommt es zu einem Überschäumen des Fettes, das sich bei entsprechender Luftverwirbelung schlagartig entzünden kann. Diesen Vorgang nennt man Fettexplosion. Durch Fettexplosionen gab es in der Vergangenheit schon viele Brandverletzte.

Falls bei Ihnen mal Fett brennen sollte beachten Sie bitte folgendes:
– Fettbrände NICHT mit Wasser löschen!
– Feuer stattdessen durch Sauerstoffentzug löschen. Nehmen Sie dazu am besten einen passenden Deckel.
– Schützen Sie dabei ihre Augen und das Gesicht.