PM Nr. 57 – 3. Juli 2008 „Haare in Seilbremse – Kletterin hängt fest“

Niederkirchen – Während einer Kletterübung am Mittwochnachmittag, den 2. Juli, im ehemaligen Steinbruch Rauschermühle gelangten die langen Haare einer jungen Frau in die Seilbremse. Darauf hing die Kletterin an ihren Haaren in rund 12 Metern Höhe im Seil fest. Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Otterberg, die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern und der Rettungsdienst rückten zur Einsatzstelle aus.

Die Einfahrt mit den Feuerwehrfahrzeugen in das unbefestigte Gelände war zunächst unmöglich, weil Sandsteinfindlinge im Weg lagen. Der Bagger eines Baustoffhandels aus Niederkirchen räumte die Hindernisse zur Seite. Anschließend konnte mit dem Drehleiter die Kletterin gerettet und zu Boden gebracht werden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Frau.

Parallel zu den Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr Otterberg hatten die Höhenretter bereits oberhalb der verunglückten Kletterin mit ihren Vorbereitungen begonnen. Notfalls hätte sich ein Feuerwehrmann zur verunglückten Kletterin herabgeseilt und sie gerettet.