PM Nr. 89 – 4. November 2008 „Stromausfall nach Verkehrsunfall“

Otterberg – In der Nacht von Sonntag auf Montag, 3. November, kam ein Volvo in der Otterstraße von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Brückengeländer auf ganzer Länge und einen Stromverteilerkasten. Dadurch kam es zu einem Stromausfall in Teilen von Otterberg. Bei Ankunft der Feuerwehr war der Fahrer verschwunden.

Nach dem Brückengeländer wurde ein Stromverteilerkasten umgefahren. Daraufhin kam es zu einem Stromausfall in Teilen von Otterberg.
Nach dem Brückengeländer wurde ein Stromverteilerkasten umgefahren. Daraufhin kam es zu einem Stromausfall in Teilen von Otterberg.

Erst nachdem der örtliche Stromversorger die Leitung frei geschaltet hatte konnten die Wehrleute gefahrlos an dem Volvo arbeiten. Vorsorglich setzten die Einsatzkräfte eine Ölsperre in der Otterbach, um eventuell auslaufendes Motorenöl aufzufangen. Zudem wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet.
Rund fünf Liter Motoröl waren aus der beschädigten Ölwanne gelaufen und teilweise ins Erdreich neben dem Bachbett versickert. Ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde (UWB) bei der Kreisverwaltung Kaiserslautern kam noch in der Nacht zur Einsatzstelle. Das restlich ausgelaufene Öl wurde gebunden.

Ein Abschleppunternehmen nahm das beschädigte Fahrzeug mit. Kurz vor Ende des Einsatzes beseitigten die Einsatzkräfte Teile des beschädigten Brückengeländers und sicherten die Unfallstelle mit Warnbarken ab. Rund drei Stunden waren die Einsatzkräfte im Einsatz.