PM Nr. 32 – 9. April 2009 „Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst“

Niederkirchen – Am Dienstagnachmittag, 7. April, unterstützten die Feuerwehrwehren aus Niederkirchen, Otterberg und Schallodenbach den Rettungsdienst. Der Transport einer schwergewichtigen Person aus seiner Wohnung zum Rettungswagen war über das Treppenhaus unmöglich. Der einzige Weg führte über den Balkon, der rund einen Meter über dem Garten lag.

Die Einsatzkräfte entfernten mit einem Winkelschleifer einen Teil des Geländers. Zusammen mit dem Rettungsdienstpersonal wurde der Mann zu einem Rettungswagen gebracht und in ein Krankenhaus transportiert. Das ausgeschnittene Balkonteil bauten die Wehrleute anschließend provisorisch wieder ein.

In der Alarmmeldung hieß es, dass die Drehleiter (DLK) benötigt wird. Daher fuhr dieses Fahrzeug aus Otterberg zusammen mit dem Rüst- und dem Einsatzleitwagen nach Niederkirchen. Jedoch war der Einsatz der DLK aufgrund des geringen Höhenunterschieds nicht notwendig.