PM Nr. 96 – 10. November 2009 „Feuerwehr Otterberg übte am Ausbildungszug der Bahn“

Otterberg / Kaiserslautern – Zusammen mit Kameraden der Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn und einer Einheit der Feuerwehr Kaiserslautern übten sieben Angehörige der Feuerwehr Otterberg am Ausbildungszug der Deutschen Bundesbahn (DB). Die Ausbildungsveranstaltung fand am Dienstagabend, 3. November, auf einem Gelände der DB in Kaiserslautern-Einsiedlerhof statt. Der Gefahrstoffzug und die Beleuchtungseinheit des Landkreises unterstützten die Ausbildung.

Der Ausbildungszug besteht aus drei Waggons. Einem ehemaligen Reisezugwagen, der zu einem Schulungsraum umgebaut wurde und zwei Kesselwagen. Einer ist mit unterschiedlichen Armaturentypen ausgestattet und ist innen zugänglich. Der zweite Wagen wurde mit verschiedenen Leckstellen ausgerüstet. Daran wird das Abdichten von auslaufenden Flüssigkeiten geübt. Wasser stellt das austretende Medium dar.

Zuerst gab es eine theoretische Schulung. Ein Ausbilder der DB ging auf die Beförderung von Gefahrstoffen bei der Bahn ein. Dabei wurden den Wehrleuten auch einige Videos gezeigt. Beispielsweise ein Fernsehbericht zum Unfall in Zürich-Affoltern (Schweiz). Dort entgleisten 1994 mehrere mit Benzin beladene Kesselwagen. Beeindruckend war auch die Implosion eines unbelüfteten Kesselwagens. Im Bruchteil einer Sekunde war der Waggon wie eine Coladose zusammengeknüllt.

Im praktischen Teil wurde den Feuerwehrleuten einige der unterschiedlichen Armaturentypen an einem speziellen Waggon erklärt. Danach ging es an den Lackagewagen. Mit eigenen Mitteln dichteten die Wehrleute die unterschiedlichen Lecks ab.

Nach über zwei Stunden war die Ausbildungsveranstaltung beendet. Der Ausbildungszug gibt es nur einmal in Deutschland und wird für die Schulung der Feuerwehrkräfte eingesetzt.