PM Nr. 73 – 21. Juli 2010 „Ihre Feuerwehr informiert – Bei Unwetter ins Haus“

Otterberg – Im Sommer ist das Risiko eines Unwetters wegen den hohen Temperaturen hoch. Die Feuerwehr appelliert daher an alle Bürgerinnen und Bürger im Falle eines aufziehenden Unwetters schützende Gebäude aufzusuchen. Die eigene Wohnung oder ein anderes Haus sind der bestmögliche Schutz, um vor herabstürzenden Gegenständen und Blitzschlägen sicher zu sein. Vorsicht ist auch an Bachläufen und Flüssen geboten, die während Starkregen sehr schnell anschwellen. Personen und Gegenstände können dann vom Wasser mitgerissen werden.

Weitere Tipps:

  • Meiden Sie Wälder und Alleen. Halten Sie sich bei Gewitter nicht unter Bäumen oder in der Nähe von Gewässern auf.
  • Wenn Sie im Freien überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke.
  • Informieren Sie sich über die aktuelle Wetterentwicklung regelmäßig aus Rundfunk, Fernsehen oder im Internet (siehe „Unwetterwarnungen kostenlos im Internet abonnieren“).
  • Sichern Sie Gegenstände auf Terrassen, Balkonen und in Gärten sorgfältig, wenn diese sich nicht ins Gebäude bringen lassen.
  • Stellen Sie auch Fahrzeuge vorausschauend und sicher ab.
  • Schützen Sie Keller und Niedergänge rechtzeitig vor eindringendem Wasser, wenn Überflutungsgefahr besteht.
  • Achten Sie darauf, dass Rückschlagventile im Keller funktionsfähig sind.
  • Melden Sie Gefahrenstellen und Schäden, bei denen Sie Hilfe brauchen, unter der Notrufnummer 112. Bitte halten Sie die Telefonleitungen während eines Unwetters für Notfälle frei und melden Sie Schäden, von denen keine akute Gefahr ausgeht, erst nach Ende des Unwetterschubes.

Unwetterwarnungen kostenlos im Internet abonnieren

Alle Bürgerinnen und Bürger mit Internetzugang können detaillierte Unwetterwarnungen für einzelne Landkreise kostenlos abonnieren. Diesen Service bietet der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf seiner Internetseite unter www.dwd.de/warnungen an. Wer sich vor Unwettern in seinem Landkreis warnen lassen will, kann zwischen Wettererscheinungen wie beispielsweise Sturm / Orkan, schweren Gewittern und Glatteis wählen. Sobald ein Unwetter droht, erhält der Abonnent vom DWD eine E-Mail, in der vor den ausgewählten Wettergefahren gewarnt wird.