Ölsperre während Übung bei Ramstein-Miesenbach errichtet

Während einer Großübung des Katastrophenschutzes rückte auch die Feuerwehr Otterberg in die Nähe von Ramstein-Miesenbach aus. Am Samstagvormittag, 4. September, begann die Übung auf einem gesperrten Teilstück der Umgehungsstraße. Szenario: Ein Bus, ein PKW und ein LKW mit Gefahrgutbeladung waren in einem Unfall verwickelt. Eine zunächst unbekannte Flüssigkeit trat aus dem Tankaufbau aus.

Aufbau einer Ölsperre
Aufbau einer Ölsperre

Die Wehr aus der Wallonenstadt erstellte eine Ölsperre in einem Bach, um einen Teil der auslaufenden Flüssigkeit aufzufangen. Rund einen halben Kilometer von der eigentlichen „Unfallstelle“ entfernt erstellten die Wehrleute die Sperre.

Aufbau einer Ölsperre
Aufbau einer Ölsperre

An der Großübung nahmen Einheiten des Katastrophenschutzes aus dem Landkreis Kaiserslautern, die Feuerwehr des us-amerikanischen Flugplatzes Ramstein sowie die Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Ramstein-Miesenbach, Landstuhl und Weilerbach teil.

Aufbau einer Ölsperre
Aufbau einer Ölsperre

Seit dem Jahr 1990 finden jedes Jahr gemeinsame Katastrophenschutzübungen für Einheiten der US-Streitkräfte und deutschen Hilfseinrichtungen statt. Die Vorbereitungen werden abwechselnd von deutscher und amerikanischer Seite vorbereitet. In diesem Jahr bereiteten Kreisfeuerwehrinspekteur Hans Weber und sein Team die Großübung vor.