Cottbus: Tolle Stimmung schon bei der Anmeldung

Feuerwehrgruppen aus ganz Deutschland treffen zu Meisterschaften ein

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Logo “Deutscher Feuerwehrverband e.V.” (DFV)

Cottbus – Ob aus Bayern oder Bremen: Für mehr als 1.500 Feuerwehrangehörige beginnen die Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften 2012 in Cottbus bei der Anmeldung. Dort erhalten sie die Informationen für den Aufenthalt in Cottbus.

„Die Teams kommen hier alle gut gelaunt an und das, obwohl viele bereits mehrere Stunden auf der Autobahn verbracht haben“, lautet die Bilanz von Friedhelm „Fiete“ Meyer. Der Wertungsrichter aus Niedersachsen gehört zu den Ersten, die die Teams begrüßen. Er versorgt die Teilnehmer mit Informationsmaterial rund um die Wettbewerbe und beantwortet Fragen zur Organisation und zum Ablauf der Veranstaltung.

Bis zum Nachmittag sind mehr als 100 der insgesamt 125 Mannschaften am Zielort angekommen. Vor allem die hochsommerlichen Temperaturen fordern den Teilnehmern einiges ab: „Wir sind mehr als sechs Stunden gefahren und sind froh, dass wir endlich angekommen sind“, sagt Matthias Schulz von der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt. „Jetzt freuen wir uns erst einmal auf den Wettbewerb am Samstag“, blickt er in die Zukunft. Seine Gruppe startet beim Traditionellen Internationalen Wettbewerb.

Nach der Anmeldung geht es für die Bremer erst einmal zum Erholen in die Unterkunft, ehe sie beim Begrüßungsabend Kontakte zu den anderen Teams knüpfen. Am morgigen Donnerstag dürfen die norddeutschen Feuerwehrangehörigen gegen 9.30 Uhr zum ersten Mal auf die Startbahn, um noch einmal zu trainieren; am Samstag wird es dann im Cottbusser Stadion ernst.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 36/2012 vom 25. Juli 2012