Kröger: „Cottbus hat sich mächtig ins Zeug gelegt“

DFV-Präsident bedankt sich bei Vattenfall-Empfang / Ehrung für THW-Beitrag

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Logo “Deutscher Feuerwehrverband e.V.” (DFV)

Cottbus – „Eine solche Großveranstaltung ist nur möglich, wenn sich Menschen engagieren“, dankte der Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski beim offiziellen Empfang für die Durchführung der Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften. In der feuerwehrtechnisch dekorierten Vattenfall-Hauptverwaltung betonte er, dass die Stadt mit ihren Sportarenen und vielen Helfern erst den Platz und Rahmen böte, damit sich die Wettbewerber in ihren Leistungsdisziplinen messen könnten.

Neben den Land Brandenburg und den Feuerwehren, die in Cottbus im Einsatz sind, dankte der Oberbürgermeister insbesondere dem Energieversorger Vattenfall für die Unterstützung: „Auch die Finanzierungsgrundlage für Veranstaltungen mit bundesweiter Bedeutung spielt eine Rolle und muss gesichert sein.“ Szymanski warb zudem für die touristische Region und lud die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach den Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften erneut nach Cottbus ein.

Dr. Hartmut Zeiß, Hauptgeschäftsführer von Vattenfall, schlug einen Spannungsbogen zwischen dem Energieversorger und den Feuerwehren der Lausitz: „Ihr soziales Engagement ist ein Faustpfand für die Bürger unserer Städte und Gemeinden“, lobte er.

Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), nutzte die Gelegenheit, noch vor den heute stattfindenden Siegerehrungen seinen persönlichen Dank und Anerkennung auszudrücken: „Die Stadt Cottbus mit ihrer Region und die hiesigen Feuerwehren haben sich für die Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften mächtig ins Zeug gelegt.“ Er überreichte Dr. Hartmut Zeiß die Medaille des DFV-Präsidenten und zeichnete den THW-Landesbeauftragten Manfred Metzger mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber aus. Das Technische Hilfswerk hatte unter anderem den Steigerturm für die Hakenleitersteiger aufgebaut und so die spannenden Wettbewerbe am Eröffnungstag möglich gemacht.

Seinen Dank an die Feuerwehren in Cottbus und den Landkreis verband Kröger mit einer Schlauchleitung, die sich aus einzelnen Teilstücken für den Amtsleiter der Feuerwehr Cottbus, Branddirektor Bernd Brodowski, den Präsidenten des Stadtfeuerwehrverbandes, Dr. Wolfgang Bialas, und den Landrat Harald Altekrüger zusammensetzte. Bialas selbst drückte seinen Stolz für das Vertrauen des DFV und über die hervorragende Teamarbeit der Feuerwehrleute in Cottbus aus. „Die Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften haben eine positive Werbung für die gesamte Region bewirkt“, schloss er sein Grußwort.

Anschließend bot sich den Vertretern der Organisationen und Verbände die Gelegenheit zum anregenden Erfahrungsaustausch am Rande der Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften in der aktuellen Feuerwehr-Hauptstadt Deutschlands.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 43/2012 vom 28. Juli 2012