PM Nr. 56 – 12. Juli 2012 „Dieselkraftstoff verschmutzt Schulparkplatz“

Symbolbild Ölspur

Otterberg – Am Mittwoch, 11. Juli, kurz vor 19 Uhr erhielten die Angehörigen der Feuerwehr Otterberg von einem Anwohner der Schulstraße die Mitteilung, dass aus einem LKW Diesel ausläuft. Die Erkundung ergab, dass aus einem Fahrzeug Kraftstoff ausläuft und bereits eine Fläche von rund drei Quadratmetern verschmutzt hatte. Der LKW stand auf einem Parkplatz vor der Integrierten Gesamtschule Otterberg (IGS).

Die Wehrleute streuten mit Bindemittel das ausgelaufene Diesel ab und stellten eine Auffangwanne unter den Fahrzeugtank, da noch während des Einsatzes Kraftstoff auslief. Das kontaminierte Bindemittel und das ausgelaufene Diesel wurden nach dem Einsatz fachgerecht entsorgt.

Die Feuerwehreinsatzzentrale Otterberg konnte während des Einsatzes mit Unterstützung der Polizei den Halter ermitteln und verständigen. Er kam zur Einsatzstelle und stellte das Fahrzeug auf eine ebene Fläche. Da der LKW an einer Steigung parkte war der Kraftstoff aus dem vermutlich überfüllten Tank ausgelaufen.

Die Feuerwehr Otterberg war mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften über 40 Minuten im Einsatz.

Hinweis der Feuerwehr: Gefahr durch übervolle Kraftstofftanks

Der Kraftstoff im randvoll gefüllten Tank eines Fahrzeugs dehnt sich durch die hohen sommerlichen Außentemperaturen besonders aus. Hierdurch kann der Tank überlaufen. Der Kraftstoff wird dabei selbst durch den geschlossenen Tankdeckel gedrückt. Die Gefahren, die hieraus resultieren, sind zum einen die Brandgefahr und zum anderen die Gefahr einer Umweltverschmutzung. Daher empfiehlt die Feuerwehr:

  • Tanken Sie Ihr Fahrzeug nicht randvoll.
  • Beenden Sie nach dem ersten Abschalten der Zapfpistole den Tankvorgang.