Feuerwehrverband CTIF mit neuer Führung

DFV gratuliert Tore Eriksson zur Wahl / Dank an Dr. Ralf Ackermann

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Logo “Deutscher Feuerwehrverband e.V.” (DFV)

Berlin – Bei seiner Delegiertenversammlung in Bratislava (Slowakische Republik) hat die Internationale Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungswesens CTIF mit dem Schweden Tore Eriksson einen neuen Präsidenten gewählt. Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hans-Peter Kröger, gratulierte Eriksson nach seiner Wahl und wünschte ihm eine glückliche Hand.

„Deutschlands Feuerwehren werden sich auch weiterhin ehrenamtlich in den Kommissionen sowie mit dem CTIF-Büro in Berlin für unseren Weltverband engagierten“, versicherte Kröger. „Ich danke meinem Ständigen Vertreter Dr. Ralf Ackermann sehr, dass er das CTIF ein Jahr lang als Interimspräsident souverän und mit vollem Einsatz geführt hat. Wir bedauern es außerordentlich, dass wir nicht die Mehrheit der Delegierten für seine Wahl in eine reguläre Amtszeit über-zeugen konnten.“

Die Delegiertenversammlung des CTIF ist eingebettet in Fachveranstaltungen und eine Tagung der Feuerwehrkonferenz Europa. In der gemeinsamen Abschlusserklärung sollen unter anderem ein engerer Erfahrungsaustausch, die bessere organisatorische Verständigung bei grenzüberschreitenden Einsätzen sowie eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der zuständigen Generaldirektion der EU als Ziele beschlossen werden. Der DFV hatte dieses Podium für die Vertreter der Feuerwehrorganisationen in der Europäischen Union 2010 initiiert.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 52/2012 vom 20. September 2012