„Mittel für Katastrophenschutz-Fahrzeuge sichern!“

7. Berliner Abend des DFV mit 450 MdBs und Feuerwehr-Führungskräften

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Logo “Deutscher Feuerwehrverband e.V.” (DFV)

Berlin – „Das Fahrzeugkonzept des Bundes und die Verzahnung mit dem Katastrophenschutz der Länder sind gut – aber die Mittel müssen für die kommenden Jahre gesichert werden!“, mahnte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), beim 7. Berliner Abend des DFV in Berlin die Fortsetzung der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen für den Katastrophenschutz an. Dr. Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, sicherte den Feuerwehren Unterstützung zu: „Sie sind für den Bund ein wichtiger Partner im Zivil- und Katastrophenschutz, und Sie können sich im Gegenzug auf uns verlassen: Wir stehen zu den Zusagen der Innenministerkonferenz“, erklärte er vor rund 450 Gästen in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten.

7. Berliner Abend des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am 12. September 2012 in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten - Außenanblick - die Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten. Quelle: DFV / flickr.com
7. Berliner Abend des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am 12. September 2012 in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten – Außenanblick – die Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten. Quelle: DFV / flickr.com

Knapp 100 Mitglieder des Deutschen Bundestages und Referenten von Abgeordneten trafen sich beim Berliner Abend des DFV mit Feuerwehr-Führungskräften aus ganz Deutschland. „Kaum ein Parlamentarischer Abend auf dem Berliner Parkett bringt so viele Abgeordnete und Gäste zusammen“, lobte Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. „Wir schätzen Ihre Professionalität, Ihren haupt- und ehrenamtlichen Einsatz“, dankte Ramsauer als Vertreter der Bundesregierung den 1,3 Millionen aktiven Feuerwehrangehörigen in Deutschland.

Die möglichen Auswirkungen von EU-Vorschriften auf die Arbeit der Feuerwehren in Deutschland war ein weiteres großes Gesprächsthema: „Wenn der Deutsche Feuerwehrverband sich nicht bei der Europäischen Union einsetzen würde, würden die Feuerwehren bei Themen wie der Arbeitszeitrichtlinie und dem Katastrophenschutz untergehen!“, resümierte Reinhold Gall, Innenminister des Landes Baden-Württemberg und selbst aktiver Feuerwehrmann.

7. Berliner Abend des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am 12. September 2012 in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten - DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, Otto Fürst, Vorsitzender LFV Rheinland-Pfalz, mit MdB Erwin Josef Rüddel, Doris Barnett, Michael Hartmann, Bernd Kaster, Norbert Schindler.
7. Berliner Abend des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am 12. September 2012 in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten – DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, Otto Fürst, Vorsitzender LFV Rheinland-Pfalz, mit MdB Erwin Josef Rüddel, Doris Barnett, Michael Hartmann, Bernd Kaster, Norbert Schindler.

Bernd Krömer, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport des Landes Berlin, freute sich über die gute Kommunikationsplattform, die Politikern und Feuerwehr-Führungskräften bereits zum siebten Mal in der Feuerwache Tiergarten geboten wurde. Hausherr Wilfried Gräfling, Landesbranddirektor der Berliner Feuerwehr, wurde von DFV-Präsident Hans-Peter Kröger für seine Verdienste um die Interessenvertretung der Feuerwehren mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Kröger dankte Mercedes-Benz und der Telekom Deutschland GmbH für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 50/2012 vom 14. September 2012