Fortbildung CSA-Träger

Fortbildung CSA-Träger
Fortbildung CSA-Träger

Als Fortbildung muss jährlich mindestens eine Übung unter Einsatzbedingungen mit dem Chemikalienschutzanzug durchgeführt werden, sofern kein Einsatz unter Chemikalienschutzanzug erfolgt ist.

Diese Bestimmung ist in der Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 Atemschutz [pdf-Datei] verankert. Um diese Vorgabe zu erfüllen führten vier Atemschutzgeräteträger, die auch einen Chemikalienschutzanzug (CSA) tragen dürfen, eine rund vierstündige Fortbildung am Samstag, 6. April, im Feuerwehrhaus Otterberg durch.

Fortbildung CSA-Träger
Fortbildung CSA-Träger

Zuerst wurde das korrekte Anlegen eines CSAs behandelt. Danach führten die CSA-Träger zwei Übungen durch. Während der ersten Übung musste jeweils „ein Trupp“, also zwei Personen, folgende Aufgaben absolvieren:

  • vier Schaummittelkanister über ein Hindernis transportieren
  • kleine Muttern vom Boden aufheben
  • einen Schlauch aufrollen
  • vorgegebene Knoten und Stiche fertigen
  • Muttern auf einen Gewindestab schrauben
  • Wasserwerfer aufbauen
Fortbildung CSA-Träger
Fortbildung CSA-Träger

Die Aufgaben der zweiten Übung waren:

  • ein Auffangbecken aufbauen
  • Umfüllpumpe mit Zubehör herrichten
  • auslaufender Gefahrstoff aus dem Auffangbecken zurück in einen Tank pumpen

Zwischen den Übungen pausierten die CSA-Träger für eine Stunde, da diese Unterbrechung vorgeschrieben ist – egal ob Übung oder Einsatz. Mit den beiden Übungen sollte zum einen die Kommunikation trainiert werden. Nur mittels Funk kann die Verständigung zwischen den CSA-Trägern sichergestellt werden. Zum anderen sollte die die eingeschränkte Bewegungsfreiheit geübt werden.

Weitere Übungen sind für die CSA-Träger in diesem Jahr vorgesehen.