Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren – Wanderrallye 2013

Während der Wanderrallye gab folgende Stationen:

  1. Kübelspritze – Mit Hilfe einer Kübelspritze wurden auf Pylonen platzierte Tennisbälle heruntergeschossen. Ein Betreuer musste die Bälle aufheben und wieder auf die Pylonen setzen. Spiel mit Nässegefahr.
  2. Lange Leitung – Die Teilnehmer mussten mit kurzen Regenrinnen unterschiedlich große Bälle über eine gerade Strecke „herabrollen“ lassen.
  3. Schlauchkegeln – Mit einem Feuerwehrschlauch anstatt einer Kugel mussten die Kegel getroffen und umgeworfen werden. Jeder umgefallene Kegel gab einen Punkt.
  4. Leonardo-Brücke – Druch die Verflechtung von Vierkanthölzern musste ein Brücke gebaut werden.
  5. Torwandschießen – Sowohl in das obere als auch in das untere Loch mussten die Jugendlichen treffen, um Punkte zu bekommen.
  6. Leinenbeutelwerfen – Gefüllte Feuerwehrleinenbeutel mussten die Jugendfeuerwehrangehörigen in drei Autoreifen werfen. Jeder Reifen hatte eine andere Punktzahl.
  7. Kistenstapeln – Getränkekisten mussten aufeinander gestapelt werden. Dabei durfte ein Teilnehmer nur anfangs auf dem Boden stehen.

PM Nr. 16 – 23. Mai 2013: Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren