PM Nr. 35 – 27. September 2013 „Einwöchige Brandschutzerziehung im Regenbogenland“

Gruppenbild, Bild: Feuerwehr
Gruppenbild, Bild: Feuerwehr

Schallodenbach – Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Otterberg führte vom 23. bis 27. September im katholischen Kindergarten „Regenbogenland“ in Schallodenbach eine einwöchige Brandschutzerziehung durch. Die Wehrleute erklärten den Kindern, warum es beispielsweise die Feuerwehr gibt, wie ein Feuerwehrangehöriger ausgerüstet ist und was ein Atemschutzgerät ist.

Auch eine Brandschutzübung, die im Zusammenhang mit der Brandschutzerziehung durchgeführt wurde, klappte laut Wehrleiter Udo Krauß gut. Das Gebäude war schnell geräumt. Den Abschluss am Freitag bildete eine kleine Löschübung, bei der die Kinder mit richtigen Feuerwehrstrahlrohren auf ein Hausmodell spritzen durften. Nach einem Gruppenbild vor einem Feuerwehrfahrzeug verabschiedeten sich die Wehrleute von den Kindern.

Die Brandschutzerzieher Udo Krauß, Patrick Klehr und Dominik Tröster wurden von Kerstin Bleyer unterstützt, die bei der Feuerwehr Schallodenbach aktiv ist.

Ziele der Brandschutzerziehung sind die Verringerung von Bränden, die durch Kinder verursacht werden, sowie die Verringerung von Brandtoten und -verletzten. Zudem sollen auch der richtige Umgang mit brennbaren Stoffen, das Erkennen von Brandgefahren und das richtige Verhalten im Brandfall den Kindern näher gebracht werden.

Weitere Bilder im Internet. Kurzlink: http://www.feuerwehr-otterberg.de/wp/?p=50106