40 Ehrungen als Anerkennung des Engagements

Vielfältiger Einsatz in den Feuerwehren ausgezeichnet / Sonderausstellung eröffnet

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Berlin/Fulda – „Genauso wichtig wie die Werbung neuer Kräfte ist der Erhalt und die Motivation vorhandener Feuerwehrangehöriger – auch durch Anerkennung ihres Engagements!“, betonte Ministerialdirigent Gunnar Milberg, Vorsitzender des Ausschusses Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz, zivile Verteidigung (AFKzV) des AK V der Innenministerkonferenz, bei der Ehrungsveranstaltung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) in Fulda. 40 Feuerwehrangehörige aus ganz Deutschland, darunter drei Frauen, wurden mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz, der Silbernen Ehrennadel des DFV oder der Medaille für internationale Zusammenarbeit ausgezeichnet.

DFV-Vizepräsident Hermann Schreck zeigte in Vertretung des Präsidenten Hans-Peter Kröger die Vielfalt des Engagements auf, das durch den Deutschen Feuerwehrverband ausgezeichnet wurde: „Sie engagieren sich für den Nachwuchs, bringen Kinder in die Feuerwehr und kümmern sich um Mitgestaltung. Sie sind technische Experten, organisieren Wettbewerbe und bringen die Feuerwehrmusik voran. Sie knüpfen internationale Kontakte, erweitern das Demokratieverständnis und sorgen für Integration“, sprach er die 37 Männer und drei Frauen an. Schreck dankte auch den Menschen, die durch ihren Rückhalt in Familie oder Freundeskreis den Einsatz der Geehrten im Alltag ermöglichen.

„In Würdigung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens“ verleiht der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, Silber und Bronze an Feuerwehrangehörige, die sich im Feuerwehreinsatz oder durch weitere herausragende Leistungen ausgezeichnet haben. Mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes werden Personen geehrt, die besonders aktiv und erfolgreich die Aufgaben und Ziele der Feuerwehrverbände gefördert haben. Die Medaille für internationale Zusammenarbeit ist bestimmt für ausländische Personen, die sich um die internationale Zusammenarbeit mit den deutschen Feuerwehren und ihren Verbänden Verdienste erworben haben.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde die Sonderausstellung „Verdient geehrt! Staatliche Feuerwehrauszeichnungen der BRD und DDR“ im Deutschen Feuerwehr-Museum eröffnet. Diese stellt anschaulich dar, wie unterschiedliche politische Systeme mit der Auszeichnung von Engagement und Einsatz umgehen.

Weitere Informationen zu den DFV-Auszeichnungen gibt es unter www.feuerwehrverband.de/auszeichnungen.html.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 07/2015 vom 27. Februar 2015