Auszeichnungen als Spiegel der Feuerwehrsysteme

BRD und DDR: Sonderausstellung im Deutschen Feuerwehr-Museum eröffnet

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Fulda – „Ehrungen sind Teil der Anerkennungskultur in den Feuerwehren und folgen einer langjährigen Tradition“, erläuterte Hermann Schreck, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bei der Eröffnung der Sonderausstellung „Verdient geehrt! Staatliche Feuerwehrauszeichnungen der BRD und DDR“ im Deutschen Feuerwehr-Museum (DFM) in Fulda. Der Start der Schau fand im Rahmen der 2. DFV-Ehrungsveranstaltung statt; hier wurden 40 Feuerwehrangehörige aus ganz Deutschland für ihr vielfältiges Engagement ausgezeichnet.

Start der Sonderausstellung "Verdient geehrt! Staatliche Feuerwehrauszeichnungen der BRD und DDR" im Deutschen Feuerwehr-Museum (DFM) in Fulda. Museumsleiter Rolf Schramberger, Frank Wörner und Bernd Klaedtke mit in der fertigen Ausstellung. Foto: Rico Thumser / DFV
Start der Sonderausstellung „Verdient geehrt! Staatliche Feuerwehrauszeichnungen der BRD und DDR“ im Deutschen Feuerwehr-Museum (DFM) in Fulda. Museumsleiter Rolf Schramberger, Frank Wörner und Bernd Klaedtke mit in der fertigen Ausstellung. Foto: Rico Thumser / DFV

Museumsleiter und Ausstellungsinitiator Rolf Schamberger konnte in Bernd Klaedtke (Köln) und Frank Wörner (Stuttgart) zwei ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der Feuerwehrauszeichnungen für den Aufbau der Schau gewinnen. Wörner erläuterte im Rahmen der Eröffnung die Besonderheiten des Vergleichs zweier parallel existierender Feuerwehrsysteme anhand ihrer Ehrungen. „Die beiden konträren politischen Systeme lassen sich in direkter Gegenüberstellung beispielhaft an den von den Landesregierungen und Innenministerien gestifteten Feuerwehrauszeichnungen ablesen“, berichtete der Historikexperte.

Auch wenn sich Ehrungen etwa für langjährige Feuerwehrzugehörigkeit oder den Einsatz in Hochwasser-, Sturmflut- und Waldbrandlagen ähneln, zeigen sich doch an vielen Details die Unterschiede. So wurde etwa das „Abzeichen für die Brandschutzerziehung und der Jungen Brandschutzhelfer“ in der DDR vom Ministerium für Volksbildung mit den Jungen Pionieren umgesetzt.

Auszeichnungsexperten Frank Wörner (vorne) und Bernd Klaedtke (rechts) mit Museumsleiter Rolf Schramberger bei der Vorbereitung. Foto: Rico Thumser / DFV
Auszeichnungsexperten Frank Wörner (vorne) und Bernd Klaedtke (rechts) mit Museumsleiter Rolf Schramberger bei der Vorbereitung. Foto: Rico Thumser / DFV

Die Ausstellung „Verdient geehrt!“ ist Teil des Gesamtkonzepts „Gemeinsames Erbe, Getrennte Wege, Glückliche Wiedervereinigung“ des Deutschen Feuerwehr-Museums aus Anlass des Jubiläums der deutsch-deutschen Wiedervereinigung. In diesem Kontext findet am 14. März 2015 im Deutschen Feuerwehr-Museum ein Feuerwehrhistorisches Fachseminar des DFV statt. Hierfür sind aktuell noch Restplätze verfügbar; Informationen und Anmeldungen: www.feuerwehrverband.de/feuerwehrhistorik2015.html.

Weitere Informationen zum Deutschen Feuerwehr-Museum gibt es online unter www.dfm-fulda.de.

Quelle: DFV- Presseinformation Nr. 09/2015 vom 28. Februar 2015