PM Nr. 18 – 25. Mai 2015 „Rückblick: Pfingstzeltlager 2015“

150 Jugendliche aus Kreis und Stadt zelten in Katzweiler

Bürgermeister Harald Westrich während der Eröffnungs-Ansprache.
Bürgermeister Harald Westrich während der Eröffnungs-Ansprache.
Gruppenbild
Gruppenbild
Tischtennisballrennen während Wanderrallye
Tischtennisballrennen während Wanderrallye
Schöpfhandtuch während Wanderrallye
Schöpfhandtuch während Wanderrallye
Bumperzball-Turnier
Bumperzball-Turnier
Bumperzball-Turnier
Bumperzball-Turnier
Flying Floß
Flying Floß
Flying Floß
Flying Floß

Katzweiler – Von Freitag, 22. Mai, bis zum Pfingstmontag, 25. Mai, nahmen 150 Jugendliche in Begleitung von 50 Betreuern am diesjährigen Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Kaiserslautern teil. Auf dem Gelände des Sportvereins Katzweiler 1906 e.V. hatten sie die Zelte aufgeschlagen. Die Jugendfeuerwehr Otterbach feiert in diesem Jahr das 30jährige Bestehen und richtete daher das Zeltlager aus.

Am Freitagabend eröffneten unter anderem Bürgermeister Harald Westrich, der stellvertretende Wehrleiter Danny Schulz und Jugendfeuerwehrwart Peter Szombach sowie die Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt, Kreisfeuerwehrinspekteur Hans Weber, Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Kassel und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rudi Molter das Zeltlager. Daran schloss sich das Abendessen an.

Nach dem Frühstück, der Verabschiedung und dem Abbau endete am Pfingstmontag gegen Mittag das Zeltlager.

Samstag: Wanderrallye

Um 10 Uhr starteten nacheinander zwölf Gruppen zu der mehrstündigen Wanderrallye. Auf zwei etwa gleichgroßen Runden waren 22 Stationen eingerichtet. Dort mussten die Jugendlichen unterschiedliche Aufgaben lösen. Beispielsweise musste bei „Schöpfhandtuch“ mit Handtüchern möglichst viel Wasser zu einer zweiten leeren Tonne transportiert werden. Bei „Tischtennisballrennen“ hielt jeder Spieler jeweils einen Esslöffel mit seinem Mund fest und durfte nur damit den Tischtennisball weiterreichen. Die Wanderrallye gewann die Jugendfeuerwehr Ramstein II, gefolgt von Niederkirchen/Schallodenbach und Queidersbach-Linden.

Mit einer Abendveranstaltung namens „Schlag den Kreisjugendfeuerwehrwart“ endete der Tag.

Sonntag: Bumperzball-Turnier und Flying Floß

Um 9 Uhr startete das Bumperzball-Turnier. Bei diesem Fußballspiel befinden sich die Spieler in einer Luftkugel. Durch gezielte Stöße, Bumpen genannt, kann man den gegnerischen Spieler wegstoßen. An die Gruppenphase mit 16 Mannschaften schlossen sich die finalen Runden an.

Im Endspiel standen sich die Jugendfeuerwehren Niederkirchen/Schallodenbach und Krickenbach gegenüber. Niederkirchen/Schallodenbach ging als Sieger vom Platz. Den dritten Platz belegten die Allstars (Betreuer), die jedoch wegen der körperlichen Überlegenheit jedes Spiel mit nur drei anstatt mit vier Spielern bestritten hatten.

Für den dritten und letzten Wettbewerb „Flying Floß“ waren die Gruppen zuvor teilweise mehrere Stunden mit dem Bau ihrer Flöße beschäftigt. Basis war jeweils eine Europalette mit Rollen. Von der Rampe am Landschaftsweiher in Katzweiler aus starteten die selbstgebauten Flöße. Unter anderem wurde die Zeit bewertet, die während der Durchquerung des Weihers benötigt wurde.

Die Jugendfeuerwehr Ramstein gewann den Wettbewerb. Den zweiten und dritten Platz belegten Linden und Landstuhl.

Sowohl das Bumperzball-Turnier und als Flying Floß bereitete nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Zuschauern sichtlich viel Spaß!

Teilnehmende Jugendorganisationen

An dem Zeltlager nahmen folgende Jugendorganisationen teil: Die Jugendfeuerwehren aus Enkenbach-Alsenborn, Kaiserslautern-Süd, Niederkirchen/Schallodenbach, Otterbach, Otterberg, Ramstein, Rodenbach und Sulzbachtal sowie die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) Ortverband Kaiserslautern.

Dank an Helfer und Sponsoren

Rund 40 Angehörige der Feuerwehr Otterbach haben über das Pfingstwochenende angepackt, damit das Zeltlager problemlos über die Bühne ging. Ob beispielsweise als Fahrer, Küchenpersonal oder Helfer eines Wettbewerbs – die Jugendfeuerwehr Otterbach bedankt sich bei allen Helfern.

Ebenfalls bedankt sich die Jugendfeuerwehr Otterbach bei allen Sponsoren des diesjährigen Zeltlagers. Darunter: Die Aktiven der Feuerwehr Otterbach, Autohaus Henn GmbH, F. K. Horn GmbH & Co. KG, Kreisfeuerwehrverband Kaiserslautern e.V., Kreissparkasse Kaiserslautern, Kreisverwaltung Kaiserslautern und Pfalzwerke AG.

Weitere Bilder

Weitere Bilder im Internet. Kurzlink: http://www.feuerwehr-otterberg.de/wp/?p=55578

Download