2.000 Euro-Scheck für Stiftung „Hilfe für Helfer“

Interschutz: MP-Feuer sammelte Spenden / Schafe von THW-Stand versteigert

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Hannover – Vorbildliche Firmenphilosophie: Der Feuerwehr-Softwarehersteller MP-Feuer aus dem baden-württembergischen Kronau bat die Messebesucher an seinem Interschutz-Stand als Gegenleistung für ein Plakat mit dem Foto des schnellsten Feuerwehrautos der Welt um eine Spende für die Stiftung „Hilfe für Helfer“ des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Geschäftsführer Peter Breuer überreichte der Stiftung am Ende der erfolgreichen Messewoche einen Scheck über 2.000 Euro. Die Stiftung „Hilfe für Helfer“ befasst sich mit der Prävention psychosozialer Einsatzfolgen.

DFV-Vizepräsident Hartmut Ziebs und der stellvertretende DFV-Bundesgeschäftsführer Rudolf Römer freuten sich über diese finanzielle Zuwendung, die den Stiftungsaufgaben direkt zur Verfügung steht. MP-Feuer berichtete über eine Reihe von interessanten Gesprächen mit Standbesuchern über die Ziele der Stiftung – unter ihnen war auch ein selbst betroffener Feuerwehrangehöriger.

Darüber hinaus sorgten auch zwei Schafe für zusätzliche Stiftungsgewinne. Albrecht Broemme, Präsident des Technischen Hilfswerks, hatte eines der Accessoires des THW-Messestandes während des Ausstellerabends für 320 Euro versteigert. Ein zweites erwarb die Deutsche Messe für weitere 200 Euro.

(Tom Reher/DFV-Presseteam)

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 32/2015 vom 13. Juni 2015