9. Februar 2016 – Beseitigung Unwetter-Folgen, Verbandsgemeinde-Bereich [update]

Die Niederschläge und starken Sturmböen der letzten Tage und Stunden bescherten der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg von Nachmittag bis in den Abend hinein einige Einsätze. Eine Übersicht:

  • In Otterbach, Amselstraße, war eine Satellitenschüssel auf ein Hausdach gestürzt. Einige Ziegeln waren dabei zu Bruch gegangen. Mit Hilfe der Drehleiter beseitigte die Wehrleute die Gefahrenstelle. Die Einsatzkräfte ersetzten die kaputten Ziegeln, um einen Wasserschaden am Haus zu vermeiden.
  • Um eine Überschwemmung im Bereich der Grundschule Otterberg zu verhindern reinigten die Einsatzkräfte aus Otterberg den Schmutzfang vor einem Kanaleinlauf. Unter dem Treibgut war sogar ein alter Weihnachtsbaum. In den vergangenen Jahren war es bei starken Niederschlägen öfters zu Überschwemmungen in diesem Bereich gekommen.
  • Auch die Bahnstrecke der Lautertalbahn war an einigen Stellen überflutet. Die Feuerwehreinsatzzentrale Otterbach informierte den Betreiber darüber.
  • Die Bundesstraße bei Hirschhorn war überflutet. Die Einsatzkräfte aus Olsbrücken sicherten die Einsatzstelle ab, öffneten die Kanaleinläufe und räumten anschließend größere Gesteinsbrocken von der Fahrbahn. Die Straßenmeisterei war ebenfalls vor Ort.
  • Ein randvolles Regenrückhaltebecken war die Ursache für eine Straßenüberflutung bei Olsbrücken. Die Kräfte aus Olsbrücken und Sulzbachtal sicherten die Einsatzstelle ab. Die weiteren Maßnahmen übernahm die Straßenmeisterei.
  • Bei Katzweiler war ein Baum auf die Bundesstraße gestürzt. Die Einsatzkräfte aus Otterbach beseitigten das Verkehrshindernis.
  • In Sulzbachtal, Hebelstraße, blockierten drei Bäume die Straße. Mit einer Kettensäge beseitigten die Einsatzkräfte aus dem Ort die Verkehrshindernisse.
  • In Schneckenhausen lief Wasser von den umliegenden Äckern in die Festhalle hinein. Die Einsatzkräfte aus Otterberg sicherten das Gebäude mit 40 Sandsäcken. Mit Hilfe eines Baggers zog ein Anwohner einen Graben.
  • In Schallodenbach, Römer- und Schloßstraße, gab es einige Wassernotstände. Die Feuerwehren aus Niederkirchen und Schallodenbach setzten zum Teil Tauchpumpen ein, um das Wasser aus den Gebäuden zu befördern.
  • Auch in Otterbach, Ziegelhütte, Schul-, Fasanen- und Schwalbenstraße, rückte die Feuerwehr zu Wassernotständen aus. Teilweise verbauten die Einsatzkräfte aus Otterbach Sandsäcke, um die Gebäude gegen weitere Wassermassen zu sichern.
  • In Katzweiler, Ziegelhütterstraße, drohte Wasser aus der Lauter in ein Anwesen zu fließen. Die Einsatzkräfte aus Otterbach und Otterberg sicherten mit Sandsäcken das Gebäude.
  • Die L388 zwischen Heiligenmoschel und Schneckenhausen war an einer Stelle überflutet. Die Feuerwehr Mehlbach beseitigte die Gefahrenstelle.
  • In Olsbrücken war die Straße Im Holzgraben auf einer Länge von rund 10 Metern mit Schlamm überflutet. Die Einsatzkräfte aus Olsbrücken reinigten die Fahrbahn.

Update: 10. Februar 2016, 21:30 Uhr:

  • Abends stand die B270 bei Olsbrücken erneut unter Wasser. Die Wehrleute aus Olsbrücken sicherten die Einsatzstelle ab und öffneten die Kanaleinläufe. Die Straßenmeisterei war ebenfalls vor Ort.
  • Der Fahrradweg zwischen Hirschhorn und Pfeifermühle wurde mit Flatterband gesperrt.
  • An der Bordenölmühle stand ein PKW auf dem überschwemmten Fahrradweg. Die Feuerwehr zog das Fahrzeug heraus.

Sturmtief „Susanna“ hinterlässt Spuren und hohe Sachschäden
Westpfalz (ots) – Das Sturmtief „Susanna“ hat am Dienstagnachmittag und frühen Abend seine Spuren in der Westpfalz hinterlassen und für viele umgestürzte Bäume und Sachschäden von mehreren zehntausend Euro gesorgt – Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden. Zudem registrierte die Polizei mehrere Verkehrsunfälle, die durch Aquaplaning und nicht angepasste Geschwindigkeit verursacht wurden – die entstandenen Sachschäden belaufen sich hierbei auf knapp 50.000 Euro. Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westpfalz mussten zwischen 16 Uhr und 20 Uhr mehrere Kreis und Landesstraße wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Neben der Polizei hatten die Straßenmeisterei und die Feuerwehr alle Hände voll zu tun. Größere Schäden verursachten drei umgestürzte Bäume beispielsweise in der Hauptstraße in Waldfischbach-Burgalben wo zwei parkende Autos beschädigt wurden – Gesamtschaden rund 8.000 Euro. 14 umgestürzte Bäume und zwölf kurzfristige Straßensperrungen registrierte die Polizei Zweibrücken. In Contwig stürzte ein Baum auf ein Haus und verursachte einen Schaden von mindestens 50.000 Euro. Die Polizei Pirmasens musste mehrfach wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Im Raum Pirmasens mussten wegen der Räumungsarbeiten mehrere Landes- und Kreisstraßen gesperrt werden. Im Bereich der Polizei Landstuhl war bei Steinwenden im Bereich der Landesstraße 363 das Gleisbett an mehreren Stellen überflutet. Der Zugverkehr zwischen Ramstein und Glan-Münchweiler musste gesperrt werden. An der A 62 knickte im Bereich der Anschlussstelle Bann ein Verkehrsschild um. Bei Obermohr und Steinwenden sorgten mit Geröll überflutete Straßen für Behinderungen. Im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Kusel kam es ebenfalls zu Sperrungen wegen umgestürzter Bäume und Überflutungen, wie beispielsweise an der Bundesstraße 420 und Kreisstraße 21 bei Rammelsbach, wo der Glan über die Ufer getreten ist. In Bosenbach gab es Probleme mit der Stromversorgung. In Schönenberg-Kübelberg kam es in der Rathausstraße zu Hochwasser in einer Tiefgarage. Die starken Sturmböen und Regenfälle lösten offensichtlich in einem Trafohaus in Falkenstein im Bereich Rockenhausen einen Kurzschluss aus. Bei dem anschließenden Brand entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Zudem musste die Bundesstraße 48 wegen umgestürzter Bäume zeitweise für Lastwagen gesperrt werden. Im östlichen Bereich des Landkreises war die Polizei mehrfach wegen umgestürzter Bäume im Einsatz – beispielsweise an der Landesstraße 401 zwischen Mehlingen und Eselsfürth. Hier war eine etwa 25 Meter hohe Tanne auf die Fahrbahn gestürzt. Während der Räumungsarbeiten durch die Feuerwehr musste die Straße in Richtung Eselsfürth gesperrt werden.
Quelle: Presseportal.de (Polizei Rheinland-Pfalz)