RETTmobil: „In jedem Gaffer steckt ein Helfer!“

DFV-Präsident Ziebs regt bei Messe-Eröffnung gemeinsame Aufklärung an

Logo "Deutscher Feuerwehrverband e.V." (DFV)

Berlin/Fulda – „In jedem Gaffer steckt ein Helfer!“, appellierte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bei der Eröffnung der RETTmobil-Messe in Fulda (Hessen). Hintergrund sind die jüngsten Behinderungen von Rettungseinsätzen. „Wir müssen gemeinsam aufklären und die Menschen dafür sensibilisieren, was sie da eigentlich tun“, erklärte der DFV-Präsident. Er begrüßte die angeregte Gesetzesänderung; dies löse jedoch das Problem nicht umfassend.

"In jedem Gaffer steckt ein Helfer" - DFV-Präsident Hartmut Ziebs bei der Eröffnung der RETTmobil 2016 in Fulda. Foto: S. Darmstädter/DFV
„In jedem Gaffer steckt ein Helfer“ – DFV-Präsident Hartmut Ziebs bei der Eröffnung der RETTmobil 2016 in Fulda. Foto: S. Darmstädter/DFV

Feuerwehrpräsident Ziebs thematisierte bei der Messe für Rettung und Mobilität auch den demographischen Wandel: „In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist es wichtig, umfassend über die Möglichkeiten der Rettung zu informieren“, lobte er die 16. Auflage der RETTmobil als „richtigen Weg für die Vernetzung“. Die Feuerwehren sind in Deutschland ein starker Partner im Rettungsdienst: Ungefähr jeder dritte medizinische Notfalleinsatz wird durch Einsatzkräfte der Feuer-wehren abgewickelt.

Der Deutsche Feuerwehrverband ist von Anfang an Partner der RETTmobil. In diesem Jahr präsentiert sich die DFV-Stiftung „Hilfe für Helfer“ an einem Gemeinschaftsstand mit dem Werkfeuerwehrverband Hessen. In Halle F, Stand 1205 er-halten die Besucherinnen und Besucher nicht nur aktuelle Informationen und kompetente fachliche Auskunft, sondern auch „scharfe Gummibärchen“, die sich bereits am ersten Messetag zum Renner entwickeln.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 18/2016 vom 11. Mai 2016