PM Nr. 20 – 5. Juni 2016 „Erneut Feuerwehreinsätze nach Unwetter“

Feuerwehrkräfte reinigen die Hauptstraße in Hirschhorn von Schlamm und Geröll.
Feuerwehrkräfte reinigen die Hauptstraße in Hirschhorn von Schlamm und Geröll.

Hirschhorn/Otterbach – Aufgrund starker Niederschläge war die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg am Samstag, 4. Juni, erneut im Einsatz. Diesmal war der Bereich Hirschhorn stark betroffen. In Otterbach wurde die Wehr im Falltal tätig. Ein Überblick:

  • Eine rund 70 Quadratmeter große Wohnung in Hirschhorn, Flurstraße, stand rund fünf Zentimeter hoch unter Wasser. Die Feuerwehr setzten zwei Tauchpumpen und einen Wassersauger zur Beseitigung ein.
  • Die Bundesstraße bei Hirschhorn war überflutet, weil Wasser von einem Berg herunter auf den Radweg und die Fahrbahn lief. Die Einsatzkräfte öffneten die Senkkästen, das Wasser lief ab. Ein rund 40 Meter langer Erdwall wurde errichtet, um weitere Überschwemmungen zu verhindern. Die Straßenmeisterei Wolfstein war vor Ort.
  • Auch die Haupt- und die Kettenbergstraße in Hirschhorn waren überflutet. Schlamm und Geröll lagen noch auf der Fahrbahn, nachdem das Wasser abgeflossen war. Mit Besen und Schaufeln beseitigten die Einsatzkräfte die Gefahrenstelle.
  • In Hirschhorn, Flur- und Turnerstraße, drohte Wasser in mehrere Gebäude zu laufen. Entweder wurden die Anwesen mit Sandsäcken gesichert oder es wurde ein Graben gezogen, um die Wassermassen umzuleiten.
  • Wasser drohte auch in Otterbach, Falltal, in ein Gebäude zu laufen. Die Einsatzkräfte sicherten das Anwesen mit Sandsäcken und leiteten die Wassermassen mit einem Erdwall um.

Die Einsatzkräfte waren bis in den Abend hinein mehrere Stunden lang unterwegs.

Download