22. Mai 2017 – Auslaufende Betriebsstoffe, Otterberg Geisberg

Vormittags lief Motoröl aus einem Pkw, der sich beim Überfahren eines Schachts die Ölwanne aufgerissen hatte. Die Einsatzkräfte streuten die Flüssigkeit mit Bindemittel ab und nahmen verunreinigtes Erdreich auf. Die beiden Insassen überstanden den Unfall unverletzt.

Bürgerinformationen
Solche Schilder (weißes Kreuz auf grünem Grund) markieren die Rettungspunkte. Der Rettungspunkt 6412-932 liegt an der L387 zwischen Otterberg und Höringen (Einfahrt Betonstraße).

Die Polizei, die Untere Wasserbehörde, das Wasserwerk, der Bauhof und der Abschleppdienst waren ebenfalls vor Ort.

Nach der Fahrzeugbergung wurde die Unfallstelle mit Baken abgesichert. Der hauptamtliche Beigeordnete Martin Müller informierte sich vor Ort über die getroffenen Maßnahmen. Nicht nur der Pkw, sondern auch der Schacht wurde beschädigt.

Die Feuerwehr Otterberg war mit sieben Helfern und zwei Fahrzeugen rund zwei Stunden lang im Einsatz.