DLK 18/12 CS heißt: Drehleiter mit Korb, Nennrettungshöhe 18 Meter bei einer Nennausladung von zwölf Meter. CS (computer stabilized) ist eine aktive Schwingungsdämpfung des Leiterparks durch Rechnerüberwachung.

DLK 18/12 auf dem Geisberg
DLK 18/12 auf dem Geisberg

Standort: Otterberg

Fahrgestell: Iveco FF 130E240-Euro III

Aufbau: Iveco Magirus Brandschutztechnik GmbH, Ulm

Baujahr: 2005

Maximale Leistung: 176 Kilowatt

Zulässiges Gesamtgewicht: 13.000 Kilogramm

Besatzung: Drei Personen (ein Trupp)

Zweck: Drehleitern gehören zur Gruppe der Hubrettungsfahrzeuge. Diese Fahrzeuge werden vorrangig zur Rettung von Menschen aus Notlagen, zur Brandbekämpfung, sowie zur Durchführung technischer Hilfeleistungen verwendet.

Ausstattung:

  • Rettungskorb ausgeführt als Stülpkorb mit zwei Multifunktionssäulen,
  • feste Wasserführung im oberen Leiterteil,
  • hoher Podiumskasten,
  • Generator,
  • Überdrucklüfter,
  • Wasserwerfer,
  • Halterungen für Überdrucklüfter, Krankentrage und Abseilgerät (Rollgliss),
  • Elektro- und Motorkettensäge

Besonderheiten: Erste DLK 18/12 CS „New Face“ und Ausstellungsfahrzeug „Interschutz 2005“ in Hannover.