Blick vom Dorfplatz Olsbrücken aus in Richtung Kirche.
Blick vom Dorfplatz Olsbrücken aus in Richtung Kirche.

Olsbrücken hat rund 1.020 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2014). Bereits in der Römerzeit war die Gegend um den Ort besiedelt. Im Mittelalter wurde Olsbrücken erstmals nachweislich erwähnt. Um 1900 existierten in dem Ort vier Steinbrüche, in denen roter Sandstein abgebaut wurde. Früher prägten zwei Mühlen das Ortsbild, wovon die Oppensteiner Mühle in den 1970ger Jahren abgerissen wurde, um die Bundesstraße zu begradigen. Die Gebäude der Neumühle existieren noch. In dem Ort im Lautertal gibt es eine Kindertagesstätte und eine Grundschule. Auf dem Oberberg hat der Pfälzerwaldverein ein Vereinsheim.